Bildschirm mit der Aufschrift Great Idea und eine Glühbirne

Von einer Idee – zum Millionen-Deal?

Eingetragen bei: Allgemein, Motivation, Start-up | 0

Innovation pur, und das im SCE – Tag der offenen Tür des Start-up Inkubators der Hochschule München!

 

Am 13. Juni 2017, in München, konnten Interessenten den Start-up Alltag im Inkubator hautnah miterleben. Zum ersten Mal konnten die Besucher hinter die Kulissen der Start-ups blicken. Hierbei konnten sie viele Fragen stellen und den Start-ups bei der Arbeit regelrecht zuschauen.

Die Hochschule München ist eine ganz besondere Adresse, wenn es um die Förderung großartiger Start-up-Ideen geht. Sie steht hinter jedem noch so verrückten Gedanken, den manch ein „Träumer“ umsetzen möchte und fördert wo es nur geht. Erst beginnt das Träumen, dann ein Brennen für den Traum und im Anschluß wird der Traum in die Tat umgesetzt, und wenn alles glatt läuft – ein ERFOLG der Idee.

 

Es war am 13. Juni 2017 wirklich toll zu sehen, wie die jungen Unternehmer für ihre Ideen brennen und wie sie mit vollem Herzblut daran glauben. Ihre Augen leuchteten, wenn sie von ihren Vorhaben erzählten, und das macht einfach nur Spaß und glücklich. Finde ICH zumindest .

 

Was wurde wann und wo geboten?

Wann:
13. Juni 2017, 15:00 – 21:00 Uhr

Wo:
Lothstraße 21, 80797 München

 

Die Start-ups öffneten ihre „heiligen Hallen“ und standen dem Besucher und Interessenten Rede und Antwort. Zum Beispiel konnten die Besucher eine Runde mit dem Tronicdrive von Ridetronic unternehmen, einen gezielten Schuss mit der Wasserpistole von Spyra  oder eine kleine Verausgabung mit dem Cisbi-Rad unternehmen – alles war möglich.

Auch das Team von Munichmotorsport war vertreten und hat einen Einblick in seine beeindruckende Arbeit gegeben.

Es war toll – Danke!

 

Welche Start-up’s waren noch vertreten?

TrainYourTeam
TrainYourTeam ist eine App, die es ermöglicht das Laufen aus dem Mannschaftstraining auszulagern. So sparen Trainer und Spieler Zeit und können den Fokus auf andere Elemente legen. Die Software hilft, das Training eines Einzelnen und das einer Mannschaft zu verbessern. Sie erleichtert es dem Coach und seinen Spielern außerdem, einen Überblick über deren Fitness zu bekommen.

 

Ridetronic
Mit dem Nachrüst-Satz von Ridetronic lässt sich jedes konventionelle Fahrrad einfach und schnell in ein vollwertiges E-Bike verwandeln. Unsere innovative Akkutechnologie ermöglicht dabei maximale Leistung bei minimalem Zusatzgewicht. Dank der perfekten Integration der Antriebskomponenten bleibt das klassische Fahrraddesign auch nach einer Umrüstung vollständig erhalten. Durch die eigens entwickelte App können die Motorunterstützung stufenlos variiert, Batteriedaten eingesehen sowie verschiedene Fahrmodi frei konfiguriert und abgespeichert werden. Der Fahrradakku lässt sich zudem als mobile Energiequelle nutzen.

 

D OPENER
Sie haben ein innovatives Produkt und wollen es schnell vermarkten, damit Sie genug Vorsprung vor Ihrer Konkurrenz haben? Wir öffnen Ihnen schnell, einfach und effizient die Türen zu Ihren potentiellen Kunden. Egal ob Sie ein Start-up oder etabliertes Unternehmen sind. Wir verknüpfen Markt-Experten, die über ein hervorragendes Netzwerk an Kontakten zu Kunden und deren Entscheidungsträgern verfügen, mit Unternehmen die ihre innovativen Produkte über neue Kanäle vermarkten möchten.

 

blaue Farbe, mit Schriftzug von verschiedenen Begriffen

 

Tozy
Aufgrund der Tatsache, dass Mode sich stetig in Richtung Individualisierung und Nachhaltigkeit bewegt und die Kleidung dennoch anpassbar an die jeweils aktuellen Trends in der heutigen „fast fashion“ sein soll, haben wir ein Konzept für eine individuell anpassbare Jacke entwickelt. Die Basis für unser Produkt ist eine Weste, an welcher Ärmel, Taschen, Knöpfe, Innenfutter, Riemchen und Bündchen in einer Art Baukastensystem angebracht und ausgewechselt werden können.

 

 

Orthofy
Orthofy revolutioniert die Orthesen- und Prothesenherstellung mittels 3D Druck Technologie. Dabei wird auf bereits im Fachhandel vorhandene 3D Scanner zurückgegriffen Durch einen hohen Automatisierungsgrad werden Techniker und Fachkräfte entlastet, wodurch sie sich auf ihre Hauptaufgabe konzentrieren können – die Kundenberatung.

 

Stakeart
Die Gründer von Stakeart haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen qualitativ hochwertigen, individualiesierbaren Tischgrill auf den Markt zu bringen. Als Abwandlung eines traditionellen Spießchengrills hat dieses Produkt seine Ureigenschaft nicht abgelegt, sondern modular um neue erweitert – wie ein Grillrost, eine Teppanyaki-, Salzstein- oder Zedernholzplatte. Dadurch wird das gemeinsame Grillen zu einem „social event“ der Extraklasse. Zusätzliche erfüllt der Grill hohe Ansprüche an ein modernes Design und gewährleistet handwarme Außenhauttemperaturen im Betrieb, trotz kompakter Bauweise.

 

Herz Street Systems
FugenEX revolutioniert den Markt der Autobahn Fugenwartung. Wenig bekannt ist, dass die Fugen einer Autobahn, elementarer Bestandteil des Gesamtbauwerkes sind und ihre Qualität sich direkt auf die Real-Lebensdauer des Systems auswirkt. FugenEX vereint 5 konsekutive Schritte, reduziert Kosten, produziert nachweisbare Qualität, und das in der Hälfte der Zeit. Mit modernster Technik bauen wir ein Gerät welches zum neuen Standard in der Autobahnwartung werden soll.

 

Rapitag
Rapitag ist die erste smarte EAS-Diebstahlsicherung für den stationären (Mode) Einzelhandel. Mit dem an der Ware befestigten rapitag und seinem Smartphone kann der Kunde überall und jederzeit im Geschäft seine Ware bezahlen und entsichern, die Ware selbst wird zum eigentlichen Point-of-Sale – und die lästige Kassenschlange entfällt! Scan – Pay & Go. Nach erfolgreichem Kauf lässt sich der rapitag kinderleicht entfernen und wiederverwenden. Die Devices verbleiben jederzeit im Geschäft und bieten dem Händler einen hohen Diebstahlschutz.

 

Wrapclub
Wrapclub GmbH ermöglicht das Platzieren der Werbung auf den privaten PKWs. Wrapclub zeichnet die Routen aller Kampagnen-PKWs per GPS auf und liefert die genaue Analyse der Bewegungsdaten für die Werbetreibende. Dadurch können wir als erste auf dem Markt die Reichweite für PKW-Werbung transparent und vor allem valide ausweisen.

 

eine Skizze, hand mit Stift malt einen Schriftzug mit Begriffen aus dem Business

 

slooom
„Slooom“ ist ein modulares Schlafkonzept, das auf zentrale Innenstadtlagen in Großstädten ausgelegt ist. Im Rahmen der Entwicklung des Konzepts geht es neben der Erstellung von hotelbetriebswirtschaftlichen Parametern auch um die Entwicklung einer „smarten Bauweise“, wodurch sich ein Wettbewerbsvorteil zu etablierten Hotelprodukten ergeben soll. Das Konzept zielt auf junge, global denkende Alleinreisende ab, die eine preiswerte Unterkunft für eine kurze Aufenthaltsdauer benötigen.

 

 

Mcubus
3D-Druck ist immer noch aufwändig und kostspielig. Mcubus hat sich zum Ziel gesetzt, mittels innovativer Technologie den 3D-Druck zugänglicher und kostengünstiger zu gestalten. Als erstes Produkt entsteht ein Gerät zur Filamentherstellung, der Re-Fila, mit dem sich jeder ganz individuell das Material für seinen 3D-Druck just-in-time herstellen kann.

 

Pioniernetz
Die Private Netzkopplung handelt von der privaten elektrischen Kopplung von weiterhin netzgekoppelten Haushalten und ermöglicht es die im Moment überschüssige, von der Erzeugungsanlage generierte und nicht im eigenen Haus verbrauchte Energie, einer oder mehreren anderen Hausparteien zur Verfügung zu stellen. Somit kann deren (teurer) Energiebezug aus dem Netz auch ohne eigene Erzeugungsanlage (und Speichersystem) verringert, und gleichzeitig die Eigennutzungsquote und somit die Stromvergütung der benachbarten regenerativen Erzeugungsanlage gesteigert werden.

 

Orthopädie & Traumatologie Medizintechnik
Wir entwickeln innovative Implantate für die Unfallchirurgie. Unser erstes, serienreifes Produkt – der PolyAxNail® PH ist ein mehrfach patentrechtlich geschütztes Implantat zur minimalinvasiven und individuell einstellbaren Versorgung von Oberarmbrüchen – wurde durch einen etablierten deutschen Implantathersteller exklusiv für Europa lizensiert und ist mehrfach auf internationalen Fachmessen präsentiert und prämiert worden. Ziel ist es diese Plattformtechnologie auf andere Anatomien zu übertragen und weitere Märkte zu adressieren.

 

 

 

Am 13. Juni 2017 stellten viele Start-up-Teams ihre Prototypen vor und freuten sich über die zahlreichen Tester. Es hat total viel Spaß gemacht alle Teams persönlich kennenzulernen und in einem engen Austausch zu treten.

 


Das Bild zeigt den Schrift zur Start Up, und einen Koffer mit Geld, alles in bunten Farben

Sie sind jetzt neugierig geworden und wollen Teil eines Traums und großartigen Idee werden?

 

Dann können Sie mithelfen – Wir suchen noch Sponsoren für einige Start-ups!

 

Sponsoren können sich gern bei mir melden. Jedes Start-up freut sich auf Ihre Unterstützung, denn gemeinsam zum Erfolg!

 

Wer ist dabei Wer möchte die „Zusatz-Zündung“ einer Idee werdenWer möchte bahnbrechende Ideen zu großen Projekten machen?

 

Also, auf geht’sMelden Sie sich bei mir, ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Bis ganz bald,
Ihre Annett

 

 

© Copyright 2017 Annett Herzog – Pressearbeit-Herzog
Alle Rechte vorbehalten.
Die Weitergabe zu kommerziellen Zwecken ist nur mit
Einverständnis des Autors gestattet.

Hotel Bayerwaldhof, das Casual Fine Dining Restaurant LEO's

„Turnschuh trifft Anzug“

Eingetragen bei: Allgemein, Hotel & Touristik | 0

Kennen Sie schon das LEO’s? Mein Tipp für einen ganz besonderen Abend!

 

Was ist das Besondere am LEO’s? Es wartet Casual Fine Dining der höchsten Klasse auf Sie!

 

Was ist Casual Fine Dining?

„Casual Fine Dining verbindet Bequemlichkeit mit Niveau, Nachhaltigkeit und Genuss – Entspanntheit und Ästhetik“. Gesund essen in entspannter zwangloser Atmosphäre – genau das ist Casual Dining.

Also, Anzug aus – Jeans und Hemd an – Pumps aus und Ballerinas an!

 

Warum heißt das LEO’s eigentlich LEO’s?

Der Hotel-Inhaber Thomas Mühlbauer hatte das große Bedürfnis einen noch stärkeren Charakterzug in sein Hotel fließen zu lassen. Also wurde das Lounge-Restaurant im Wellnesshotel „Bayerwaldhof“ auf den Namen des jüngsten Sohnes getauft – Leo war geboren und jetzt verewigt. Das LEO’s ist der ideale Ort, um dem Alltag zu entfliehen und sich auf eine Gourmet-Reise mit Stephan Brandl und seinem Team zu begeben.

Ich würde es so beschreiben. Man nehme:
Edles Ambiente, kreative Küche, die gewisse Portion Leidenschaft und fertig ist das LEO’s. 
Das LEO’s ist ein Casual Fine Dining Restaurant mit höchster Klasse und doch mit einem legeren Chillout-Charakter.

 

Wie ist das Ambiente im LEO’s?

ENTSPANNTHEIT VERBINDET ÄSTHETIK – das ist das LEO’s – by stephan brandl – im Wellnesshotel „Bayerwaldhof“.

Im Interieur finden Sie feinste natürlich verarbeitete Materialien und eine besondere Mischung zwischen Holz, Leder und Kupfer zusammengebracht in ungezwungener Moderne. Inspiriert von der französischen „Nouvelle Cuisine“ spiegelt sich dieses Thema im gesamten Restaurant wider.

Im LEO’s kann der Gast mit einer Lockerheit sein Geschäftsessen, seinen Ehrentag oder sein romantisches Date genießen. Im Vordergrund steht dabei immer der Wohlfühlgedanke, verbunden mit kosmopolitischem Charakter und bajuwarischem Charme.

 

das Bild zeigt den Koch Stephan Brandl beim Kochen
Stephan Brandl

Wer kocht im LEO’s und wer ist Chef de Cuisine?

Chef de Cuisine vom LEO’s ist Stephan Brandl. Sein Name steht für kulinarische Vielfalt, Leidenschaft fürs Detail und für besondere Kreationen auf höchstem Niveau.

Stephan Brandl erblickte am 27. Januar 1970, in Neukirchen beim Heiligen Blut, das Licht der Welt. Er hat eine sehr charmante Persönlichkeit und versteht sein Koch-Handwerk mit größter Leidenschaft umzusetzen. Seine Eltern bemerkten schon frühzeitig, das er einen Hang zum Backen und Kochen hat. Als Kind wollte er niemals aus der Küche – Mutter freute sich, und die Gäste vom „Bayerwaldhof“ tun es heute.

Der Beruf ist quasi zur Berufung geworden, denn seine Ausbildung legte er im heimatnahen „Berggasthof am Hohen Bogen“ ab und war in verschiedenen Küchen der Steigenberger Hotelkette tätig. Von 1990 an arbeitete er als Küchenchef für diverse Häuser. Bis er 2001 sein eigenes Restaurant „Gut Apfelkam“ eröffnete. Es wurde sogar 2004 mit einem „Michelin-Stern“ ausgezeichnet. In der „Residenz Heinz Winkler“, am Chiemsee, war er von 2008 bis Mai 2014. Seit 2014 schwingt er nun den Kochlöffel im Wellness-Paradies „Bayerwaldhof“ und sagt: „Hier bin ich daheim – Hier bin ich angekommen.“

Brandl’s Leitsätze: „Nur das Beste für die Gäste“.

BRANDL’S CREDO: „Genießen in entspannter zwangloser Atmosphäre – das ist Casual Fine Dining“.

 

Stephan Brandl achtet bei der Zubereitung seiner gehobenen Kreationen auf absolute Frische und Qualität aller seiner Produkte. Er legt großen Wert darauf, dass viele seiner Zutaten aus der bayerischen Region stammen, aber genauso wichtig ist ihm die Qualität und Einzigartigkeit ausgesuchter internationaler Schätze.

 

 

Welche Kochkunst-Variationen werden geboten?

Ich durfte mich von den duftenden Kräutern, die im eigenen Hotel-Kräutergarten angebaut werden, überzeugen. Sie reichen von Thymian bis Fenchel oder Koriander und es gibt fünf verschiedene Mangold-Sorten, die in Brandl’s Kochkunst ihre Anwendung finden. Vom Sommelier wird eine besondere Auswahl an ausgesuchten heimischen und internationalen Weinen gereicht, die sich in das Menü hervorragend einfügen.

 

Ein kleiner Menü-Auszug des Könnens von Stephan Brandl:

Ich durfte unter anderem einen zarten Rehrücken in frischen Wacholder-Blätterteig verkosten, eine butterweiche Entenleber an Pflaumen mit Kresse und KrokantEin Gedicht für den Gaumen. Danach folgte ein weiterer Gang mit einem zarten Saint-Pierre, ein Meeresfisch in höchster Qualität, der mit Erdnuss und Süßkartoffeln angerichtet wurde. Als Dessert gab es unter anderem weißen Pfirsich mit Himbeeren und Pistazien-Eis und natürlich noch viel mehr …

Es war ein unvergesslicher Abend und ein pures Geschmackserlebnis – Danke an den Meister Stephan Brandl. 

 

Möchten Sie sich auch von Stephan Brandl und seinem Team verzaubern lassen?

Dann genießen Sie Ihren besonderen Moment – im LEO’s – Essen wie im Wohnzimmer.
Das LEO’s bietet Ihnen ein ausgesprochenes und ganz besonderes Ambiente.

 

Wo finden Sie das LEO’s?

Das Wellnesshotel „Bayerwaldhof“ liegt in wunderschöner Alleinlage und ist ein Ort der Ruhe und Entschleunigung. Eingebettet in eine traumhaft schöne Berglandschaft rund um Bad Kötzting und mitten im Bayerischen Wald gelegen.

Dinieren Sie im LEO’s und möchten Sie die Gourmet-Reise im LEO’s erleben?

Die Kulinarik-Reise wird dann zum unvergesslichen Erlebnis, wenn Sie Ihren Tisch bis spätestens 15:00 Uhr am jeweiligen Tag des Besuches reservieren. Somit kann Herr Brandl genauestens auf die Anzahl der Gäste reagieren und die hochwertigen, kostbaren und ausgesuchten Zutaten und Produkte auf ihren Teller zaubern.

 

Hier die LEO’s Öffnungszeiten:

Immer von Mittwoch bis Samstag ab 18:30 Uhr geöffnet.

Stephan Brandl und sein Team freuen sich auf Sie!

LEO's Casual Fine Dining, Restaurant Ambiente

 


Mein Fazit:

Ich war und bin immer noch begeistert, denn so gut hatte ich seit langem nicht mehr gegessen! Das Wellnesshotel „Bayerwaldof“ ist immer eine Reise wert. Ich verspreche nicht zu viel – einfach BUCHEN und STAUNEN!

Das LEO’s by Stephan Brandl wartet auf Sie!

 

 

 

© Copyright 2017 Annett Herzog – Pressearbeit-Herzog
Alle Rechte vorbehalten.
Die Weitergabe zu kommerziellen Zwecken ist nur mit
Einverständnis des Autors gestattet.